Lauter Schlepper – Solidarität mit Michael Genner

Ich als Schlepper bin recht froh,refugee
denn mein Geschäft das blüht ja so.
EU-Minister des Inneren
bringen die Kasse zum rinnen denn,

die Zäune haben sie hoch gebaut
und wer sich heut‘ noch drübertraut
der braucht mich wie einen Bissen Brot.
Die Minister und ich im vollen Boot!

Win-Win-Situations aller Orten.
Es gewinnt, wer imstand ist, Freunde zu horten.
Die Minister und ich geh’n auf ein Bier,
sind irgendwie lauter Schlepper hier.

Dieses Gedicht verfasste Eure Biene bereits vor mehreren Jahren, doch aus gegebenem Anlass ist es derzeit wieder so aktuell wie damals.

Ich veröffentliche es nun hier, um damit meine uneingeschränkte Solidarität mit Michael Genner zu bekunden, den ich für seine Energie und seine Unerschütterlichkeit wahrlich bewundere.

Der Mann, der seit Jahrzehnten für die Rechte von Flüchtlingen eintritt und meist erfrischend offen seine Meinung kundtut, wird nun wegen eines kritischen Artikels – nicht erstmalig – von der Justiz verfolgt.

Michael Genner wagte es, darauf hinzuweisen, dass nicht alle Schlepper Kriminelle sind, dass viele von ihnen aus der Motivationen handeln, andere Menschen zu retten. Wieder andere verdienen ihr Geld damit, machen aber saubere Arbeit und liefern ihre Kunden weder auf den europäischen (sic!) Sklavenmarkt noch lassen sie sie „elendig sterben“. Nun wirft ihm die Staatsanwaltschaft „Gutheißung einer strafbaren Handlung“ vor.

Genner weist in seinem Text auch darauf hin, dass die skrupellosen Sklavenhändler und Mörder „Abfallprodukte der Festung Europa sind“. Und genau um diese ging es mir auch in obigem Gedicht. Die militarisierte Grenze Europas, an der jedes Jahr Tausende Asylsuchende sterben, geben skrupelosen Geschäftemachern ihre brutale Macht in die Hand. Mittels Bestechung und Korruption teilen sie ihre Gewinne mit Grenzschützern und Politikern.

Michael Genner: „Aber vor jedem ehrlichen Schlepper, der saubere Arbeit macht: der seine Kunden sicher aus dem Land des Elends und Hungers, des Terrors und der Verfolgung herausführt, der sie sicher hereinbringt, den Grenzkontrollen zum Trotz, in unser ‚freies‘ Europa, habe ich Achtung. Er ist ein Dienstleister, der eine sozial nützliche Tätigkeit verrichtet und dafür auch Anspruch hat auf ein angemessenes Honorar.“

Dem schließe ich mich in vollem Umfang an.

Prozesstermin:

Donnerstag 6. Februar 2014, 10:30 Uhr
Landesgericht für Strafsachen Wien, Saal 310, 3. Stock
Eingang Wickenburggasse 22, 1080 Wien

verleitung zum aufstandUnd noch ein paar nützliche Links
Asyl in Not Homepage
Der inkriminierte Artikel „Schlepper und Lumpen“
Irene Brickner im Standard über die Anklage
Solidaritätserklärung von Blogger Bernhard Jenny
„Verleitung zum Aufstand“ – Michael Genners letztes Buch

Advertisements

Ein Kommentar zu “Lauter Schlepper – Solidarität mit Michael Genner

  1. Pingback: fluchthelferInnen braucht die welt | bernhardjenny´s blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s